Schillerstraße 25a, 99096 Erfurt

Arbeiten im modernen Denkmal.

Das ehemalige Innenministerium des Bundeslandes Thüringen hat nach gut 15 Jahren Leerstand und einer intensiven Sanierung und Modernisierung wieder neues Leben erhalten.

Denkmalschutz-mit heutigem Komfort.



Beste Lage und außergewönliche Architektur.

Direkt an der Kreuzung Kaffeetrichter liegt das ehemalige Innenministerium, was ein Objekt gigantischen ausmaßes ist und definitiv zu den Großprojekten des letzten Jahrzehntes in Erfurt gehört. Ein Teil des Projekts war ein scheinbar unscheinbarer Zwischenbau des Ministeriums, welcher heute Gewerbeeinheit für mehrere Firmen ist. Das Gebäude bietet allerhand Besonderheiten wie z.B. die Kombination der odernen Glasfassade auf der Rückseite unter der Original getreuen Denkmalfassade der Vorderseite. Jedoch ist auf Komfort nicht zu verzichten, da im Inneren des Gebäudes alles ausgiebig ausgebaut und saniert wurde.

5 Etagen
 
52–172m² verfügbare Fläche
2015 Fertigstellung




Arbeiten - in denkmalgeschützter Moderne

Die Büroräume in der Schillerstraße 25a sind eine perfekte Sympiose aus moderner Architektut und Denkmalschutz. Das Gebäude bewahrt das Kulturelle und schafft trotzdem Neues. Im wahrsten Sinne des Wortes hat das Haus zwei Gesichter.